Reisekrankheit

Die Reisekrankheit, fachlich Kinetose, ist eine Erkrankung, die vor allem mit Symptomen wie Übelkeit und Schwindel in Verbindung gebracht wird und meist während der Reisen mit einem Verkehrsmittel wie dem Flugzeug, dem Auto, Boot oder Bus auftritt. Die betroffenen sind in der Regel unterschiedlichen Alters und Geschlechts, wobei die Reisekrankheit bei Kindern mit dem Heranwachsen oft wieder zurückgeht.

Gegen die Symptome der Reisekrankheit können unterschiedliche Maßnahmen helfen. Manchen Patienten helfen z.B. Ablenkung oder frische Luft nach dem Bemerken der Symptome. Bei häufigem Auftreten der Reisekrankheit kann das richtige Medikament besser helfen, die Symptome unterdrücken und die Reise angenehm machen.

Wer wiederholt auf Reisen die Symptome der Reisekrankheit verspürt, sollte eine Behandlung mit einem speziellen Medikament in Erwägung ziehen. Diese können Patienten bei DrMaxi nach einer Online Konsultation beantragen.

Promethazin ist ein Medikament gegen das Auftreten von Symptomen der Reisekrankheit wie Brechreiz, Übelkeit und Schwindelgefühl während der Fahrt mit dem Auto oder der Reise im Flugzeug. Es hilft besonders, wenn Sie wiederholt luft- oder seekrank werden.

Kwells
Hersteller Bayer Healthcare

Kwells ist ein Medikament gegen die Symptome der Reisekrankheit und verhindert, dass die Übelkeit durch widersprüchliche Reize von Augen und Innenohr an das Gehirn ausgelöst wird. Der Wirkstoff in Kwell ist Hyoscine Hydrobromide.

Scopoderm
Hersteller Novartis

Scopoderm ist ein Arzneimittel, das direkt auf der Haut angewendet wird und die Symptome der Reisekrankheit stoppt. Das Pflaster wird auf der Haut angebracht und wirkt auf den Bereich im Gehirn, der für den Brechreiz und die Übelkeit verantwortlich ist und stoppt die Symptome.

Was ist die Ursache der Reisekrankheit Symptome?

Die Reisekrankheit wird auch fachlich als Kinetose bezeichnet und wird durch die unterschiedlichen Signale der Sinnesorgane an das Gehirn verursacht, was zu den Symptomen führt. Während einer Fahrt mit dem Auto zum Beispiel senden die Augen Signale an das Gehirn, dass sie sich fortbewegen. Dagegen sendet das Innenohr den Reiz, dass Reisende stillstehen. Dadurch kommt es zu dem Konflikt im Gehirn und die Symptome der Reisekrankheit wie Übelkeit, Brechreiz, Verdauungsstörungen.

Menschen, die selbst Angst vor dem Reisen haben, können die Symptome schneller erfahren als andere. Zudem treten diese zwar sehr häufig bei Kindern auf, allerdings verschwinden sie mit dem Heranwachsen wieder.

Welche Symptome der Reisekrankheit gibt es?

Wenn man auf Reisen ist und die Symptome der Reisekrankheit bemerkt, die sich meist mit Schwindel und Übelkeit äußern, dann kommen häufig auch Bauchschmerzen und ein kalter Schweißausbruch hinzu. Im weiteren Verlauf der Erkrankung können Erbrechen, Kopfschmerzen, Atemnot und Müdigkeit hinzukommen.

Welche Maßnahmen gegen die Reisekrankheit können helfen?

Bei Menschen jüngeren Alters helfen häufig bereits Techniken, die man während der Reise anwenden kann. Dazu gehören Musikhören, auf einen fixen Punkt konzentrieren und vor der Abreise nur wenig zu essen. Das hilft dadurch, dass sobald die Symptome der Reisekrankheit auftreten, die Verdauung wahrscheinlich gestört wird. Dadurch wird der Magen geschont und die Übelkeit besser erträglich.

Bei häufigem Auftreten der Reiskrankheit können Patienten Hilfe durch ein Medikament suchen, um die Reise weniger beschwerlich zu gestalten. Je nach Anwendung können sie das passende Medikament aussuchen. Die Wirkstoffe zielen auf unterschiedliche Arten darauf ab, die Symptome zu stoppen und wirken in der Regel beruhigend.

Weitere Maßnahmen sind Ingwer, dem eine beruhigende Wirkung nachgesagt wird, die unter anderem gegen morgendliche Übelkeit und Brechreiz hilft und Akupressurbänder, die gegen dieselben Symptome helfen können.

Welche Behandlungen der Reisekrankheit können helfen?

Wenn Patienten ein Medikament gegen die Reisekrankheit einnehmen möchten, dann sollten sie das in der Nacht oder einige Stunden vor Reisebeginn tun, damit der Wirkstoff in den Kreislauf aufgenommen wird. Wenn das Medikament erst eingenommen wird, nachdem die Symptome sich bereits zeigen, dann kann das Medikament aufgrund der mit auftretenden Verdauungsstörungen nicht richtig vom Körper absorbiert werden.

Als Behandlungen gegen die Reisekrankheit stehen zwei Arten der Medikamente zur Verfügung. Zum einen gibt es Hyoscine, das sowohl als Pflaster als auch als Tabletten erhältlich ist. Scopoderm wird als Pflaster auf die Haut geklebt und gibt dadurch den Wirkstoff ab, während Kwells in Tablettenform eingenommen wird. Zum anderen ist Promethazin erhältlich, das ein Antihistamin ist und etwas milder in der Wirkung gegen die Symptome ist. Promethazin ist als das Medikament Avomine erhältlich.

Kann man bei DrMaxi Medikamente gegen die Reisekrankheit anfordern?

Wir bieten Patienten die Möglichkeit an einer Online Konsultation teilzunehmen, bei der Angaben zum Gesundheitszustand von einem zugelassenen Arzt geprüft werden. Er stellt sicher, dass nichts gegen die Behandlung spricht und kann anschließend ein Rezept ausstellen.

Zurück zum Seitenanfang