Bristol Laboratories

Ramipril

Ramipril ist ein ACE-Hemmer, der Ihren Blutdruck senken kann und auch nach einem Herzinfarkt eingenommen werden kann.

Ramipril senkt den Blutdruck, indem es die Blutgefäße entspannt und so bewirkt, dass das Blut einfacher fließen kann.

  • Senkt den Blutdruck und minimiert Symptome nach einem Infarkt
  • Entspannt die Blutgefäße und weitet sie so
  • Eine Tablette pro Tag
  • In folgenden Dosierungen erhältlich: 1,25mg, 1,5mg, 5mg und 10mg
Expressversand innerhalb von 24 Stunden
Medizinische Diagnose inklusive
Ramipril FAQ's

1. Was ist Ramipril?

Ramipril zählt in die Gruppe der sogenannten ACE-Hemmer und kann eingesetzt werden, um den Blutdruck zu senken. Dadurch schützt das Medikament vor akuter Hypertonie und bietet zugleich die Möglichkeit, eine akute Herzleistungsschwäche zu behandeln. Ramipril kann sogar nach einem Herzinfarkt eingesetzt werden, um weitere Komplikationen zu verhindern.

2. Wie wirkt Ramipril?

Wird Ramipril eingenommen, so sorgt es im Körper für die Hemmung von einem Enzym. Von nun an kann das Enzym Angiotensin-II, welches für die Verengung der Blutgefäße in der Verantwortung steht, nur noch beschränkt gebildet werden. Dadurch kann das gesamte Gefäßsystem des Körpers mehr Volumen fassen, wodurch der Blutdruck im Inneren der Gefäße ganz klar sinkt.

3. Wie schnell wirkt Ramipril und wie lange hält die Wirkung an?

Eine Senkung des Blutdrucks wird von Ramipril eher auf langfristiger Basis erreicht. Dies bedeutet, dass sich der Effekt erst einige Tage nach dem Beginn der Medikation einstellt. Zugleich bleibt dieser für den gesamten Zeitraum der Einnahme konstant auf dem gewünschten Niveau erhalten. Dafür ist es aber notwendig, das Medikament dauerhaft auf täglicher Basis zu sich zu nehmen und es nicht mehr abzusetzen. Eine vorübergehende Therapie erfolgt dagegen während der Phase der Rekonvaleszenz von Herzpatienten.

4. Welche Dosierung von Ramipril ist optimal?

Welche Dosierung von Ramipril nun genau eingenommen werden sollte, muss von einem Arzt individuell festgelegt werden. Wenn Sie Ramipril bestellen möchten, sind die Abstufungen 1.25mg, 2.5mg, 5mg und 10mg vorhanden. Bei der Auswahl der genauen Dosierung spielen aber sehr viele individuelle Faktoren eine große Rolle, die berücksichtigt werden müssen.

5. Wie wird Ramipril eingenommen?

Die Einnahme von Ramipril erfolgt auf täglicher Basis. Dies sollte im besten Fall direkt am Morgen geschehen, wodurch sich schnell ein kleines Ritual ausbilden kann. Es wäre hier auch förderlich, die Einnahme gemeinsam mit einem Glas Wasser zu vollziehen, da der Körper die Wirkstoffe dadurch noch besser aufnehmen kann. Mahlzeiten haben dagegen keinen signifikanten Einfluss auf die Wirkung des Medikaments.

6. Welche Nebenwirkungen sind bei Ramipril zu erwarten?

Bei der Einnahme von Ramipril kann es in der Praxis zu unterschiedlichen Nebenwirkungen kommen. Zum einen zeugen diese von einer generellen Unverträglichkeit gegen einen der Wirk- oder Hilfsstoffe. Zugleich ist es genauso möglich, dass sie eine falsche Dosierung andeuten, die in der Vergangenheit durch den Arzt gewählt wurde. Die häufigsten Nebenwirkungen sind Schwindel, Übelkeit und Kopfschmerzen, über die sich Patienten, die Ramipril kaufen wollen, bereits im Vorfeld informieren sollten.

7. Kann die Wirkung von Ramipril gefördert werden?

Tatsächlich können Patienten mit einigen begleitenden Maßnahmen einen wichtigen Teil dazu beitragen, dass sich eine noch bessere und nachhaltigere Wirkung des Medikaments zeigt. Ein wichtiger Aspekt ist dafür eine gesunde und ausgewogene Ernährung mit der richtigen Zahl an täglichen Kalorien. Sporteinheiten sind ebenfalls zu empfehlen, wobei Herzpatienten diese auf jeden Fall im Vorfeld mit ihrem Arzt besprechen sollten. Auf das Rauchen sollte verzichtet werden, um den Körper während des Zeitraums der Behandlung nicht noch zusätzlich zu belasten.

9. Wird Ramipril von der Krankenkasse übernommen?

Tatsächlich haben nur schwer kranke Patienten die Möglichkeit, sich die Kosten für Ramipril von der Krankenkasse zu einem Teil erstatten zu lassen. Ansonsten sollten die Verbraucher davon ausgehen, dass sie den dafür fälligen Betrag in erster Linie aus der eigenen Tasche zu stemmen haben.


Zahlungsoptionen

Bei DrMaxi haben Sie die Möglichkeit aus verschiedenen Zahlungsoptionen zu wählen. Im Rahmen des medizinischen rundum Services bieten wir Ihnen folgende Zahlungsoptionen an:

  • Überweisung
  • Bankeinzug
  • Sofortüberweisung
  • Per Nachnahme via UPS
Original-Medikamente

Bei DrMaxi legen wir einen großen Wert auf Sicherheit. Daher bieten wir lediglich Original-Medikament aus unseren registrierten Apotheke an. Nehmen Sie sich vor Webseiten in Acht, die no-name oder billige Medikamente anbieten.

General Pharmaceutical Council (GPhC)Ramipril-Bristol Laboratories
  • Original Medikament
  • Verschrieben von einem registrierten Arzt
  • Verpackt von unserer lizensierten Apotheke

Die Wirkung von Ramipril

Ramipril zählt zu der Gruppe der sogenannten ACE-Hemmer. Damit besitzt das Medikament die Wirkung, die Produktion des Enzyms Angiotensin-II im Körper zu behindern. Genau dieses Enzym ist allerdings für die Verengung der Gefäße im gesamten Körper verantwortlich. Dies bedeutet, dass durch die Einnahme des Medikaments das Volumen der Blutgefäße dauerhaft auf einem hohen Niveau bleibt. Verengte Gefäße steigern dagegen den Blutdruck und sorgen zudem für eine zusätzliche Belastung für das Herz.

Zugleich besitzt Ramipril über einen Einfluss auf das Herz, indem es die Arbeit des so wichtigen Organs positiv beeinflusst. Damit ist es möglich, die Patienten vor Herzinfarkten, Gefäßkrankheiten und sogar Schlaganfällen zu bewahren. Sehr häufig wird Ramipril auch während der Phase der Rekonvaleszenz von Herzpatienten eingesetzt. So kann das Herz erst langsam wieder an die ursprüngliche Belastung herangeführt werden, wodurch das Risiko von weiteren Komplikationen auf dem Weg zur endgültigen Heilung deutlich sinkt. Auch deshalb wird das Medikament von Ärzten eigentlich sehr häufig verschrieben.

Einnahme und Anwendung

Natürlich werden die Tabletten von Ramipril in einer individuellen Dosierung angeboten. Dies ist notwendig, um eine angepasste Therapie zu ermöglichen und so das Risiko von auftretenden Nebenwirkungen so gut als möglich zu senken. Von zentraler Bedeutung sind dabei die Abstufungen 1.25mg, 2.5mg, 5mg und 10mg des Wirkstoffs, die in einer Tablette enthalten sind. Über die richtige Dosierung sollte im jeweiligen Fall der Arzt entscheiden. Dabei müssen unterschiedliche Faktoren, wie die gesundheitliche Konstitution, sowie mögliche Vorerkrankungen des Patienten ebenfalls mit einbezogen werden.

Eine Therapie mit Ramipril wird stets von einer genauen Kontrolle der aktuellen Werte begleitet. Vor diesem Hintergrund ist es für die Patienten von großer Bedeutung, selbst immer wieder zu prüfen, wie sich der Blutdruck aktuell verhält. An diesen Werten kann sich nun auch der Arzt orientieren, wenn sich zum Beispiel die Frage stellt, ob die Therapie im laufenden Prozess angepasst werden muss. Das Medikament wird dabei stets einmal pro Tag eingenommen, was im besten Fall direkt am Morgen geschieht. Auf diese Art ist der Körper den ganzen Tag über mit den für ihn wichtigen Stoffen versorgt. Zugleich kann Ramipril unabhängig von den Mahlzeiten eingenommen werden, da diese keinen signifikanten Einfluss auf die Aufnahme durch den Körper haben.

Über eine allgemein gesunde Lebensweise ist es zugleich möglich, die Behandlung mit dem Medikament zusätzlich zu unterstützen. Hier gibt es also verschiedene Optionen, um selbst Fortschritte zu machen.

Mögliche Nebenwirkungen von Ramipril

Gleichzeitig gibt es diverse Nebenwirkungen, über die sich Personen, welche Ramipril kaufen möchten, im Klaren sein sollten. In der Regel sind diese aber ungefährlich und klingen einige Zeit nach der Einnahme schon wieder ab. Sollte dies nicht der Fall sein, so ist es auf jeden Fall besser, sich an einen Arzt zu wenden, um gegebenenfalls die Dosierung anzupassen, oder auf ein anderes Medikament für die Behandlung zu wechseln. Die am häufigsten auftretenden Nebenwirkungen sind:

  • Kopfschmerzen
  • Schwindel
  • Übelkeit

Ferner ist es auch möglich, dass Phänomene wie Schlafstörungen, depressive Verstimmungen oder veränderte Blutwerte auftreten. Viele dieser Effekte verschwinden allerdings nach einiger Zeit wieder von selbst, da der Wirkstoff für den Körper nun keinen wirklichen Fremdkörper mehr darstellt.

Gegenanzeigen und Wechselwirkungen

Unter bestimmten Umständen ist es besser, vom Ramipril bestellen abzusehen. Natürlich sollte das Medikament nicht eingenommen werden, wenn eine Allergie gegen einen oder mehrere Wirkstoffe besteht, die darin enthalten sind. Bei entsprechenden Symptomen, wie Jucken, Brennen oder Schwellungen, sollte in jedem Fall ein Arzt kontaktiert werden.

Bei Erkrankungen an Leber und den Nieren darf kein Ramipril mehr eingenommen werden, da in diesem Fall ein zusätzliches Risiko für die Patienten besteht. Dies gilt auch für Personen, die auf die Dialyse angewiesen sind. Zudem kann die parallele Einnahme von Ramipril mit anderen blutdrucksenkenden Medikamenten in der Praxis ebenfalls zu einigen unangenehmen Nebenwirkungen führen.

Warum kann ich das rezeptpflichtige Ramipril bei DrMaxi bestellen?

Bei DrMaxi haben Sie lediglich die Möglichkeit, eine Behandlung mit Ramipril anzufordern. In der Folge dessen entscheidet ein lizenzierter Arzt darüber, ob Sie aufgrund ihrer gesundheitlichen Konstitution für die Einnahme geeignet sind. Damit ist es uns möglich, ein sehr hohes Maß an Sicherheit und Diskretion zu gewährleisten. Das Medikament erreicht Sie so innerhalb von kurzer Zeit in einer diskreten Verpackung über unsere Versandapotheke.

Der Ramipril Beipackzettel ist nur zu Informationszwecken erhältlich. Um neueste Informationen des Herstellers zu erhalten lesen Sie bitte den Ihrem Medikament beigelegten Beipackzettel. DrMaxi übernimmt keine Verantwortung für die bereitgestellten Informationen.