Höhenkrankheit

Die Höhenkrankheit tritt bei Menschen auf, die einen Berg besteigen, der über 2.500m hoch ist. In dieser Höhe kann ein Aufstieg zu einer schnellen Druckveränderung führen, welcher sich wiederum negativ auf die inneren Organe des Körpers auswirken kann. Dabei tritt die leichteste Form der Höhenkrankheit ab 2.500m auf und beim schnellen Besteigen können sich die ersten Symptome bemerkbar machen, die bei Nichtbehandlung auch tödlich verlaufen können.

Diese Symptome können mit einer ausgiebigen Vorbereitung, zu der auch das richtige Medikament gehört, vorgebeugt werden. Bei DrMaxi können Sie das Medikament beantragen und mit der kostenlosen 24 Stunden Lieferung aus London liefern lassen. Zum Service gehört auch ein ärztliches Patientenformular, das von einem unserer Ärzte begutachtet wird und sicherstellt, dass Diamox mit Ihrem Gesundheitszustand vereinbar ist. Der Arzt stellt dann das Rezept für Diamox für Sie aus und unsere Apotheke sendet Ihnen das Medikament direkt an die gewünschte Adresse, damit Sie es noch rechtzeitig vor Reiseantritt erhalten.

Was ist die Höhenkrankheit?

Der Begriff „Höhenkrankheit“ beschreibt die Erkrankung, die sich anhand von verschiedenen Symptomen äußern kann. Die Höhenkrankheit tritt nur bei Personen auf, die auf eine Höhe von über 2.500m steigen. Zudem ist sie wahrscheinlicher bei einem zu schnellen Aufstieg, sodass der Körper wenig Zeit für die Anpassung hat. Wenn Sie einen Ausflug in die Berge planen, sollten Sie sich genug Zeit für die Vorbereitung einplanen.

Was verursacht die Höhenkrankheit?

Die Höhenkrankheit wird durch eine schnelle Änderung des Luftdrucks verursacht, was auf einen geringeren Sauerstoffgehalt in der Luft zurückzuführen ist. Dadurch können das Gehirn und die Muskeln nicht ausreichend mit Sauerstoff versorgt werden. Die häufigste Ursache dafür ist ein zu schneller Aufstieg sodass der Körper nicht genug Zeit hat, sich auf die geringere Sauerstoffmenge einzustellen. Statt sich anzupassen geht der Körper in einen Notfallmodus über und belastet die Lungen und andere Organe deutlich stärker. Das geschieht, weil das Blut sich nicht umgestellt hat und daher nicht genügend Sauerstoff transportieren kann. Der Mangel an Sauerstoff im Körper kann daher zu schweren Komplikationen führen.

Welche Symptome treten bei der Höhenkrankheit auf?

Symptome der Höhenkrankheit können je nach Höhe, in der Sie sich befinden, unterschiedlich ausfallen. Zudem spielt die Geschwindigkeit, mit der Sie den Berg besteigen, eine wichtige Rolle, denn je schneller Sie den Höhenunterschied überwinden, desto weniger Zeit hat Ihr Körper zu Anpassung zu Verfügung. Leichte Symptome der Höhenkrankheit sind Schwindel, Übelkeit, Atemprobleme und Müdigkeit. Eine mittelschwere Höhenkrankheit kann sich mit Kurzatmigkeit, Übergeben, starken Kopfschmerzen und Koordinationsverlust äußern. Bei manchen Bergsteigern kann auch eine schwere Form der Höhenkrankheit auftreten, die unbehandelt tödlich verlaufen kann. Sollten Sie Symptome der Höhenkrankheit bemerken, dann sollten Sie unbedingt hinabsteigen und sofort einen Arzt konsultieren.

Welche Komplikationen der Höhenkrankheit gibt es?

Eine schwere Erkrankung an der Höhenkrankheit benötigt akute medizinische Behandlung und kann starke Atemnot, Husten, Gehschwierigkeiten, Krämpfe und akute Verwirrtheit aufweisen. Sollten diese Symptome auftreten, sollte der oder die Betroffene sich sofort Höhen unterhalb 600m begeben, da das Risiko für zerebrale oder pulmonale Ödeme sehr hoch ist und kann zum Koma oder Tod führen.

Kann der Höhenkrankheit vorgebeugt werden?

Ja, Sie können mit einer ausreichenden Planung und guten Vorbereitung der Symptome vorbeugen. Die Vorbereitung für einen Aufstieg schließt dabei sowohl die körperliche als auch die medikamentöse mit ein. Das Medikament Diamox eignet sich für Menschen, die einen Aufstieg auf über 2.500m Höhe planen. Diamox fördert die Urinproduktion und hilft dem Körper, den Säuregehalt im Blut zu steuern. Dadurch wird verhindert, dass die Organe wie die Lunge und das Gehirn von weniger Wassermenge umgeben sind, welches für den hohen Druck auf die Organe in großen Höhen sorgt. Zudem sollten Sie stets nur langsam steigen und in jeder neuen Höhe dem Körper genug Zeit zum Anpassen geben. Sollten Sie jegliche Symptome bemerken, sollten Sie umgehend die Höhe reduzieren.

Kann ich bei DrMaxi die Behandlung der Höhenkrankheit online beantragen?

Ja, Sie können das Medikament Diamox online beantragen, ohne speziell dafür auf einen Termin beim Arzt warten zu müssen, in Verbindung mit den notwendigen Vorsorgemaßnahmen. Wenn Sie Diamox beantragen möchten, können Sie unseren Service bestehend aus der ärztlichen Konsultation und der Medikamentenzustellung nutzen. Ihr Medikament erhalten Sie innerhalb von einem Werktag, sodass es noch rechtzeitig vor Ihrer Abreise eintrifft.

Zurück zum Seitenanfang