Cerazette – Die Minipille

0

Cerazette ist eine Antibabypille, welche zur hormonellen Verhütung eingesetzt wird. Sie schützt mit einer Wahrscheinlichkeit von fast 100 Prozent vor einer ungewollten Schwangerschaft und kann zugleich Menstruationsbeschwerden und eine untypische Periode lindern.

1. Wie wirkt Cerazette?

cerazette

Cerazette anfordern:

Anbieter ansehen

In Cerazette ist der Wirkstoff Desogestrel enthalten, der als künstliches Gestagen bezeichnet werden kann. Da die Antibabypille also im Vergleich zu vielen anderen Präparaten nur über einen aktiven Wirkstoff verfügt, spricht man gemeinhin von einer sogenannten “Minipille”. Die Wirkung besteht darin, die Spermien am Eindringen in die Gebärmutter zu hindern. Bei Cerazette besteht die Besonderheit, dass zugleich auch der Eisprung selbst unterdrückt wird.

2. Welche weiteren positiven Effekte sind zu erwarten?

Der Einfluss auf den Hormonhaushalt des Körpers bei Cerazette sorgt zugleich dafür, dass unregelmäßige Perioden verbessert werden können. Viele Patientinnen, die Cerazette kaufen wollten, berichten zudem von einer Linderung der Menstruationsbeschwerden, welche ansonsten immer wieder ein Problem darstellen. Frauen können diese positiven Nebenwirkungen in vielen Fällen selbst erfahren.

3. Für wen ist Cerazette geeignet?

Grundsätzlich wurde diese Antibabypille für alle Frauen geschaffen, welche das 18. Lebensjahr bereits vollendet haben. Damit das künstliche Gestagen, welches von außen zugeführt wird, nicht für zusätzliche Risiken sorgt, sollten die Frauen bei allgemein guter Gesundheit sein. Diese wird vom Arzt festgestellt, welcher ein Rezept für das verschreibungspflichtige Medikament ausstellt.

4. Für wen ist die Cerazette nicht geeignet?

Unter bestimmten Umständen sollten Frauen besser kein Cerazette bestellen. Hierzu zählen verschiedene Vorerkrankungen wie Diabetes, chronische Migräne oder Thrombose. Zugleich kann auch ein überhöhter Blutdruck als Kontradiktion betrachtet werden. Bei Frauen, die älter als 35 Jahre sind und Personen mit einem starken Konsum von Alkohol und Nikotin besteht ein erhöhtes Risiko von auftretenden Nebenwirkungen nach der Einnahme.

5. Wie wird die Cerazette eingenommen?

Bei der Einnahme von Cerazette ist es von Bedeutung, den vorgegebenen Rhythmus genau einzuhalten. Dabei wird die Antibabypille konstant über den Zyklus von 28 Tagen eingenommen. Die Einnahme kann dabei jeweils mit dem ersten Tag der Menstruationsblutungen begonnen werden. Die Einnahme erfolgt dabei auf täglicher Basis, wobei die Tabletten aus dem Blister oral und unzerkaut eingenommen werden. Es ist zu empfehlen, dafür eine feste Tageszeit zu wählen.

6. Was passiert, wenn ich die Einnahme vergessen habe?

Sollte die Einnahme an einem Tag vergessen werden, darf sie nur in einem Rahmen von einem halben Tag nachgeholt werden. Nach dieser Phase ist dies nicht mehr möglich, ohne den Rhythmus aus dem Takt zu bringen. Dies bedeutet, dass die Einnahme erst am nächsten Tag regulär fortgesetzt wird. Die Schutzwirkung kann dadurch in manchen Fällen bereits etwas beeinträchtigt sein.

7. Welche Nebenwirkungen können auftreten?

Obwohl Cerazette als ein sehr gut verträgliches Medikament gilt, können manche Nebenwirkungen nicht ausgeschlossen werden. So kommt es bei manchen Patientinnen nach der Einnahme zu Kopfschmerzen, Übelkeit oder auch einer veränderten Stimmungslage. In noch selteneren Fällen können aufgrund einer generellen Unverträglichkeit auch Akne, Müdigkeit oder Erbrechen zutage treten. In jedem Fall wäre es beim Auftreten von Nebenwirkungen besser, direkt einen Arzt zu kontaktieren.

8. Wie schnell erhalte ich Cerazette?

Wenn Sie noch bis 17.00 Uhr eine Behandlung mit Cerazette bei einer Online Klinik anfordern, so können diese Ihre Bestellung direkt bearbeiten. Ein lizenzierter Arzt entscheidet so gemäß Ihrer Online Konsultation direkt darüber, ob Sie Cerazette erhalten dürfen.

Verläuft der Antrag positiv und Sie entschließen sich zu einer sofortigen Methode für die Bezahlung, kann der Versand direkt eingeleitet werden. Im besten Fall erhalten Sie die Antibabypille zur hormonellen Verhütung auf diese Weise noch innerhalb von 24 Stunden.

9. Woher erhalte ich die Cerazette?

Bei folgenden zugelassenen Online Kliniken können Sie eine Behandlung anfordern:

Sprechstunde inkl. Rezeptausstellung
Preise im Anschluss sichtbar
24 Stunden Expresslieferung
Sprechstunde inkl. Rezeptausstellung
Preise bereits vorher sichtbar
24 Stunden Expresslieferung

 

Die Wirkung der Cerazette

Die Wirkung von Cerazette beruht in einem ganz entscheidenden Maße auf dem enthaltenen Stoff Desogestrel. Hierbei handelt es sich um ein synthetisch hergestelltes Hormon, welches in seiner Struktur dem weiblichen Gestagen nachempfunden wurde. Durch die Einnahme lässt sich so der Hormonhaushalt gezielt beeinflussen, um die gewünschte Wirkung zu erreichen.

Diese tritt durch folgende Effekte ein:

  • Verhinderung des Eisprungs
  • Verhinderung des Eindringens der Samenzellen

Während andere Minipillen, die nur über einen Wirkstoff verfügen, nur eine Wirkungsweise aufweisen, erhöht Cerazette hier die Sicherheit bei der Verhütung. Zum einen wird durch die hormonelle Verschiebung ein bereits erfolgter Eisprung suggeriert. Neue Eizellen reifen dadurch gar nicht mehr heran. Auf der anderen Seite verändert sich die Konsistenz des Schleims in der Gebärmutter so, dass Spermien ihn nicht mehr durchdringen können. Auch dadurch lässt sich eine Befruchtung der Eizelle effektiv verhindern.

Tatsächlich entspricht die Sicherheit dieser Minipille nahezu der eines kombinierten Präparats. Durch die Tatsache, dass nur ein Wirkstoff eingesetzt wird, verringert sich zugleich das Risiko einer allergischen Reaktion auf die Einnahme. Bei einer nahezu gleichbleibenden Sicherheit ist es also möglich, die Verträglichkeit der Verhütung deutlich zu verbessern.

Anwendung und Einnahme der Cerzette

Damit sich die Wirkung des Präparats aber auch wie gewünscht entfalten kann, muss zunächst die richtige Anwendung erfolgen. Cerazette wird dabei durchgängig eingenommen, wobei jeweils am ersten Tag der Menstruationsblutungen mit einer neuerlichen Einnahme begonnen wird. In einem Blister sind nun genau 28 Tabletten enthalten, die bei korrekter Einnahme also ausreichen, um einen kompletten Zyklus durchzuführen. Dies erleichtert den Überblick und hilft, den Rhythmus der Einnahme beizubehalten.

Die einzelnen Tabletten werden oral eingenommen, wobei sie im Mund weder zerkaut noch gelutscht werden sollten. Die Zufuhr von einem Glas Wasser kann zugleich die Aufnahme des Wirkstoffs durch den Körper vereinfachen. Ärzte empfehlen, sich für die Einnahme von Cerazette einen festen Zeitpunkt am Tag zurechtzulegen, da diese Routine die korrekte Anwendung erleichtert.

Sollte dennoch eine Einnahme vergessen werden, so darf sie nur noch innerhalb eines Tages nachgeholt werden. Sollte dies nicht möglich sein, so muss die Prozedur einfach am nächsten Tag wie gewohnt fortgesetzt werden. Die Wirkung kann dadurch für den aktuellen Zyklus bereits leicht eingeschränkt sein.

Mögliche Nebenwirkungen

Bei der Einnahme von Cerazette kann es trotz der guten Verträglichkeit in seltenen Fällen zu Nebenwirkungen kommen.

Die häufigsten sind:

  • Kopfschmerzen
  • Übelkeit
  • veränderte Stimmungslage

In selteneren Fällen ist es zudem möglich, dass Akne, Zwischenblutungen, Müdigkeit oder Erbrechen auftreten. Zwar klingen diese Effekte nach einiger Zeit stets ab, doch es ist besser, damit einen Arzt zu kontaktieren. Bei häufigerem Auftreten muss dann auf ein alternatives Präparat zur Empfängnisverhütung zurückgegriffen werden.

Gegenanzeigen und Wechselwirkungen

Unter bestimmten Voraussetzungen sollten Frauen besser kein Cerazette kaufen. Dazu zählen Vorerkrankungen wie chronische Migräne, Diabetes, Bluthochdruck oder Gelbsucht. Deren Symptome und die bei der Behandlung eingesetzten Medikamente könnten das Risiko von auftretenden Nebenwirkungen steigern. Auch bei den ersten Anzeichen von einer Schwangerschaft, oder aber während der Stillzeit, darf Cerazette nicht eingesetzt werden.

Zudem kann die Antibabypille bei der parallelen Einnahme von anderen Medikamenten zu teils gefährlichen Wechselwirkungen führen. Dazu zählen diverse Antibiotika, Pilzmittel oder Medikamente, die zur Behandlung von Epilepsie eingesetzt werden. Gegebenenfalls muss in Rücksprache mit einem Arzt geklärt werden, welche Risiken im individuellen Fall vorliegen.

Warum kann ich das rezeptpflichtige Cerazette online bestellen?

Bei verifizierten Online Kliniken bietet man Ihnen die Möglichkeit, eine Behandlung mit Cerazette über das Internet anzufordern. Hierzu wird eine spezielle Online Konsultation ausgefüllt, in der wesentliche Fragen zu Ihrer Gesundheit geklärt werden. Nun entscheidet ein lizenzierter Arzt darüber, ob Sie Cerazette online bestellen dürfen. Dann wird Ihnen ein entsprechendes Rezept für den Erhalt des Medikaments ausgestellt.

Verläuft der Antrag positiv, so können Sie das Medikament über die Versandapotheke bestellen. Dies führt zu einem Prozess, bei dem Sicherheit und Diskretion stets an höchster Stelle stehen. Mitunter ist es möglich, dass Sie Cerazette noch innerhalb von nur 24 Stunden in Empfang nehmen können.

Share.

Kommentieren