Bakterielle Vaginose

Bakterielle Vaginose oder kurz BV kommt bei Frauen relativ häufig vor, wird aber meist nicht als Geschlechtskrankheit gesehen. Bakterielle Vaginose ist auch unter dem Namen Gardenerella Vaginosis bekannt und wird als vaginale Infektion von einer Kombination aus Bakterien in der Vagina hervorgerufen. Bakterielle Vaginose haben häufig Frauen, die sexuell aktiv sind. Wird Bakterielle Vaginose nicht behandelt, dann erhöht sie das Risiko, sich mit anderen Geschlechtskrankheiten zu infizieren oder auch die Anfälligkeit des Uterus für andere Infektionen.

Bei DrMaxi können Patientinnen ein Medikament gegen Bakterielle Vaginose nach einer Online Konsultation beantragen. Zu diesem Zweck müssen sie an einer Online Konsultation mit einem zugelassenen Arzt teilnehmen, der dann gegebenenfalls ein Rezept ausstellen kann.

Metronidazol
Hersteller Almus
Bakterielle Infektionen können mit Metronidazol schnell und effektiv behandelt werden. In klinischen Studien hat Metronidazol bewiesen, dass es die Symptome und das unangenehme Gefühl von Bakterieller Vaginose und Trichonosiasis schnell am Anfang der Behandlung reduzieren. Durch seinen vielseitigen Einsatz muss die Dosis für jeden individuell angepasst werden.

Was ist die Ursache von Bakterieller Vaginose?

Bakterielle Vaginose entsteht, wenn Bakterien übermäßig in der Vagina wachsen. Das stört das natürliche Gleichgewicht in der Vagina und erzeugt so einen unangenehmen Geruch und erhöht den Flüssigkeitsausstoß. Auch parfümierte Badeprodukte, Duschen, Vaginal Deodorants und mit starkem Waschmittel gewaschene Unterwäsche, können die Balance stören und Bakterielle Vaginose auslösen.

Manche Frauen, wie z. B. Raucherinnen, Frauen in gleichgeschlechtlichen Beziehungen und diejenigen, die häufig wechselnde Sexualpartner haben, sind besonders gefährdet sich mit Bakterieller Vaginose zu infizieren.

Bei Männern gibt es keine vergleichbare Krankheit.

Was sind die Symptome von Bakterieller Vaginose?

Anders als bei anderen Geschlechtskrankheiten, sind die Symptome bei Bakterieller Vaginose nicht schmerzhaft oder unangenehm. Bei dieser Infektion werden im Innern der Vagina die Scheidenwände mit dem Bakterium überzogen. Dies verändert den Scheidenausfluss und hat einen unangenehmen Fischgeruch. Auch der Blutausfluss während der Menstruation kann seine Konsistenz verändern und einen ausgeprägten Geruch haben.

Was sind die Risiken bei Bakterieller Vaginose?

Wird Bakterielle Vaginose in einem frühen Stadium behandelt, dann sind langfristig keine Gesundheitsprobleme zu befürchten. Bleibt Bakterielle Vaginose allerdings unbehandelt, dann können Komplikationen entstehen, da das Infektionsrisiko für andere Geschlechtskrankheit steigt. Auch während der Schwangerschaft kann es zu Komplikationen kommen, wenn Bakterielle Vaginose unbehandelt bleibt, es besteht außerdem ein erhöhtes Risiko auf PID (Unterleibsentzündungen) nach einer Abtreibung oder Hysterektomie.

Wie kann man ein Medikament gegen Bakteriell Vaginose beantragen?

Bei DrMaxi haben Patientinnen die Möglichkeit an einer Online Konsultation mit einem zugelassenen Arzt teilzunehmen. Dabei werden Angaben zum Gesundheitszustand gemacht so dass sichergestellt werden kann, dass nichts gegen die Behandlung spricht. Anschließend wird ein Rezept ausgestellt. Bei Fragen steht der Patientenservice jederzeit zur Verfügung.

Zurück zum Seitenanfang